Ofendichtung, Kamindichtung jetzt selber prüfen und ersetzen!

Ofendichtung – Kamindichtung erneuern. Was Sie wissen – bzw. beachten sollten beim wechseln einer Ofendichtung:

Ofendichtung in der Revisionsklappe am Abgasrohr

Ofendichtung in der Revisionsklappe am Abgasrohr

Ofendichtungen bzw. Kamindichtungen sollten in regelmäßigen Abständen auf Herz und Niere geprüft werden. Die Dichtungen haben nicht nur die Aufgabe, die gefährlichen Gase nicht in den Wohnraum gelangen zu lassen, denn auch die Luftzufuhr kann unter Umständen bei defekten Ofendichtungen erhöht werden. Somit kann nicht mehr wie gewohnt die Luftzufuhr reguliert werden. Durch die zusätzliche Luft, die an der defekten Ofendichtung in den Brennbereich einströmt entsteht somit mehr Hitze und Ihr Brenngut verbrennt schneller. Es muss nicht immer die Dichtung der Ofen- Kamintüren sein! Manche Öfen haben extra Dichtungen z. B. im Bereich des Aschenkastens oder der Scheibe. Bei vielen Abgasrohren sind ebenfalls Dichtungen an den Revisionsklappen vorhanden. Auch diese Ofendichtungen verlieren mit der Zeit Ihre Wirkung da sie je nach Hitze bzw. Alter langsam anfangen sich zu zersetzen. Der Übergang zwischen Ofenrohr und Kamin ist ebenfalls mit einer Ofendichtung abgedichtet. Auch wenn hier in diesem Fall etwas mehr Arbeit auf Sie zu kommt, sollten Sie auch diese Kamindichtung auf Ihre Funktion überprüfen.

Woran erkenne ich eine defekte Ofendichtung?

 

Ofendichtung - Kamindchtung selber wechseln

Defekte Ofendichtung -Kamindichtung selber prüfen und wechseln

Hier gibt es mehrere Möglichkeiten. Wie oben beschrieben könnte es sein, dass trotz stärkster Drosselung der Luftzufuhr Ihr Brenngut schneller verbrennt wie sonst üblich. Spätestens jedoch wenn Sie spürbar einen Qualmgeruch war nehmen oder sogar schon Qualm bei geschlossener Ofentüre austritt. Aber auch schon der anfängliche Verschleiß kann einfach festgestellt werden. Achten Sie beim verschließen der Ofentüre darauf wie viel Kraft sie aufwenden müssen. Wenn sich der Griff nur  mit sehr leichtem Widerstand verschließen lässt ist dies ein Zeichen für eine abgenutzte Ofentürdichtung. Des weiteren können Sie an Hand von Ruß-rändern erkennen ob der Ofen dicht ist. Öffnen Sie die Ofentüre und schauen Sie ob innerhalb der Ofendichtung der Ruß festgehalten wurde. Sollten Sie außerhalb der Dichtung weiteren Ruß finden, ist dies ebenfalls ein Zeichen für eine nicht richtig dichtende Kamindichtung.

Defekte Ofendichtung, sichtbare Russränder

Defekte Ofendichtung, sichtbare Rußränder.

 

 

Welche Arten an Ofendichtungen gibt es?

Je nach Ofentyp bzw. Hersteller werden verschiedene Arten angeboten. Welche für Sie richtig ist kommt meist auch auf den Einsatzort an. Einige Hersteller nutzen für Ihre Glasscheibendichtungen ausschließlich flache Dichtungen. Andere Hersteller aber auch Ofendichtschnur. Bevor Sie also anfangen Material zu bestellen, prüfen Sie zunächst welche Arten an Ofendichtungen Sie benötigen. Achten Sie auch darauf das bei einem Ofen mehrere Dichtungsarten verbaut sein können also sowohl Ofendichtschnur als auch Ofendichtung flach.

Wie lange dauert es eine Ofendichtung zu erneuern?

Je nachdem welche Art an Dichtungsschnur Sie verwenden, welche Klebart bzw. welche Ofendichtung sie erneuern kann man im Schnitt von ca. 20 – 30 Minuten ausgehen. Anschließend müssen verwendete Kleber je nach Herstellerangaben noch trocknen. Daher empfiehlt sich den Austausch der Ofendichtung schon vor Beginn der Heizperiode aufzuführen. Dies ist aber nur eine Empfehlung! Selbstverständlich können Sie dies zu jedem Zeitpunkt machen. Doch wer möchte schon gerne im tiefsten Winter je nach Klebeart einen ganzen Tag auf seinen Ofen verzichten?

Worauf sie achten sollten vor Kauf einer Ofendichtung!

Jeder Hersteller legt seinem Gerät eine Bedienungsanleitung bei! Hier können Sie im Regelfall auch einfach die Art bzw. Größe der von Ihnen benötigten Dichtung finden. Sollte diese Bedienungsanleitung nicht mehr vorhanden sein, schauen Sie doch mal auf die Internetseite des Herstellers, dort liegen die Bedienungsanleitungen bzw. Technischen Daten meist in PDF-Form zum Download bereit. Sollte Ihnen noch immer nicht die gewünschten Daten zur Verfügung stehen, rufen Sie den Hersteller an! Wenn nun aber alles nichts nutzt muss man selber ran. Bei den meisten Scheibendichtungen werden heute flache selbstklebende Dichtungen verwendet. Hier ist es relativ einfach mit einem Zollstock messbar wie breit das Band sein muss. Im Schnitt sind diese alle zwischen 10 mm bis 20 mm breit und ca.2 mm dick. Bei Runddichtungen ( auch Dichtschnur, Dichtkordel oder ebenfalls auch Ofendichtung genannt) ist dies etwas schwieriger. Man könnte den Durchmesser der defekten Ofendichtung mit einer Schieblehre messen, doch da es sich um eine defekte Ofendichtung handelt ist der ursprüngliche Durchmesser nicht mehr richtig messbar da die Dichtung mit der Zeit an Umfang verliert und es somit zum Defekt kommt.

Wie messe den Durchmesser bzw. wie dick eine Ofendichtung sein muss?

 

Durchmesser Ofendichtung ermitteln

Durchmesser Ofendichtung messen.
©Pixabay.de – qimono

Nachdem Sie die alte, defekte Ofendichtung am Kamin entfernt haben, sehen sie wie die Führungs-Halterille in der die Dichtung eingelegt – eingeklebt wird. Wenn Sie nun die Breite und Tiefe dieser „Rille“ addieren und dann weitere 2 mm dazu addieren, haben Sie den richtigen Durchmesser für Ihre Kamindichtung gefunden. Die Länge bestimmen Sie einfach anhand der Länge der alten Dichtung bzw. anhand des Umfangs der Fürhungs-Halterille. ACHTUNG! Auch für den unwahrscheinlichen Fall das zwei 1 Meter Stücke günstiger sein sollten, sollten sie in diesem Fall trotzdem bei Bedarf eine 2 Meter Schnur kaufen. Jegliche Stückelung der Ofendichtkordel wirkt sich negativ auch das Dichtverhalten und somit auf die Leistung Ihres Ofens aus. (Grundsätzlich reden wir hier über Beträge zwischen ca. 8 – 20 Euro da sollte der eine oder andere Euro lieber an einer nicht so lebenswichtigen Stelle eingespart werden.)

 

Worauf bei der Qualität von Ofendichtungen achten?

Grundsätzlich müssen Ofendichtungen aller Art, Asbest frei sein! Des weiteren sollten Sie wenn möglich, Glasfaserdichtschüre verwenden, da diese im Regelfall beständig gegen Öle, Fette, organische Säuren und Lösungsmittel sind. Auf der rechten Seite dieser Homepage finden Sie eine Auswahl der meist verwendeten Dichtungen Dichtungsarten. Dort gelangen Sie auch zu Empfehlungen für die von Ihnen benötigte Ofen-Kamindichtung.

Ofendichtungen direkt online kaufen ohne wenn und aber ! 

Auf der rechten Seite in der Rubrik Dichtungsübersicht finden Sie Empfehlungen für alle Arten an Dichtungen rund um den Ofen – Kamin. Grundsätzlich empfehlen wir den Kauf bei Amazon da hier auch im Falle einer Rücksendung die Rücksende-kosten übernommen werden und generell bei Amazon sehr kulant gehandelt wird. Zudem hat Amazon selber immer eine sehr hohe Verfügbarkeit aller benötigten Dichtungen. Gerade wenn man verschiedene Dichtungen oder Kleber benötigt bekommt man hier immer direkt alles auf einmal. Und die Lieferzeit ist dank Amazon Prime aber auch ohne immer sehr schnell und im Regelfall auch schon am nächsten Tag da.

Ofendichtung erneuern / wechseln. Schritt für Schritt

So können Sie Ihre Ofendichtung erneuern.
1. Ihr Kamin sollte vor, während und nach der gesamten Arbeitszeit nicht gefeuert werden. Dies gilt bis zum Zeitpunkt, wo der Hersteller den Aushärtevorgang des Klebers angibt.
2. ACHTUNG ! Bei sehr alten Öfen könnten noch Ofendichtungen mit Asbest verarbeitet sein! In solch einem Fall müssen Sie unbedingt Schutzmaske / Schutzkleidung tragen da der Asbest hoch Krebserregend ist!
3. Entfernen Sie zunächst die alte Dichtung. Nun erscheint auch wie bereits oben erwähnt die sogenannte Führungs- Halterille. In dieser werden sich wohl nach dem Entfernen noch Rückstände des Klebers befinden.
4. Entfernen Sie, am besten mit einem Kreuzschlitzschraubendreher vorhandene Klebereste. Dies ist sehr wichtig damit später keine Unebenheiten bilden die wiederum die Dichtschnur durchlässig machen könnte.
5. Öffnen Sie nun die Packung mit Ihrer neuen Dichtung und lesen Sie die Packungsbeilage aufmerksam durch. Einige Hersteller empfehlen nur Punktuell den Kleber aufzutragen andere empfehlen den Kleber durchgehend aufzutragen. Halten Sie sich in jedem Fall an die Anleitung. Sollten Sie Punktuell arbeiten, setzen sie so viele Klebe-punkte bis die Tube leer ist. Achten Sie darauf Klebe-punkte nicht zu dick aufzutragen. Ansonsten kann später beim Anbringen der Dichtschnur Kleber an den Seiten der Dichtnur austreten.
6. Starten Sie nun an einer der beiden unteren Ecken ( so kann später kein Qualm am Dichtungsübergang nach oben entweichen) und drücken Sie die Schnur ausschließlich mit den Fingern fest in die Führungs-Halterille. Verwenden Sie keinesfalls den Schraubendreher oder ein anderes scharfes, spitzes Werkzeug um die Dichtschnur in die Halterille zu drücken, damit keine Schnitte oder Löscher entstehen können. Achten Sie besonders bei den Übergängen (jede nun folgende Ecke) darauf das die Ofendichtung sich nicht verdreht. Kurz vor Abschluss der Dichtung halten sie zunächst locker die Dichtschnur vor das Ende und nehmen so nun Maß um auf die richtige Länge zu kürzen. Versuchen Sie die Dichtschnur am besten mit einem scharfen Messer zu schneiden damit das Ende nicht ausfransen kann. Eine hilfreiche dritte oder vierte Hand kann da wirklich hilfreich sein. Drücken Sie nun den Rest vorsichtig, gleichmäßig bis zum Ende ein. Es darf später weder eine Lücke entstehen (zu kurz abgeschnitten), noch dürfen sie Anfang und Ende stark überlappen da dadurch die Türe später nicht mehr einwandfrei verschlossen werden kann und somit die Dichtung an anderen Stellen wieder unbrauchbar wird.
7.Achten Sie nun auf die in der Packungsbeilage angegebenen Trocknungszeiten des Herstellers. Sollten Sie sauber gearbeitet haben und kein Kleber ist an den Seiten der Dichtkordel entwischen, können Sie die Ofentüre während der Trocknungszeit schließen. Spätestens jetzt werden Sie merken, das die Türe sich wieder schwerer verschließen lässt. Das kommt daher da die alte Dichtung abgenutzt war und nicht mehr genügend Druck aufgebaut hat um die Türe richtig dicht zu machen. (In ein paar Jahren wird es wieder einfacher gehen.)

!Achtung! ***Rauchmelder warnen zu spät *** !ACHTUNG!

 

90% aller Brandopfer sterben an einer Rauchgasvergiftung und nicht an den Flammen!

 

Zusätzlich zu einem Rauchmelder sollte an jeder Feuerstelle im Haus ein CO-Melder angebracht werden.

 

(Mittlerweile auch ohne Bohren möglich)

 

 

Sollten Sie bis jetzt noch nicht einmal einen Rauchmelder verbaut haben, können Sie sich auch direkt für ein Kombinationsgerät entscheiden.

 

X-Sense DS51 Kombinierter CO Melder Kohlenmonoxidmelder und Rauchmelder, Batteriebetrieben
248 Bewertungen
X-Sense DS51 Kombinierter CO Melder Kohlenmonoxidmelder und Rauchmelder, Batteriebetrieben*
  • advanced technology: hervorragende intelligente mcu verarbeitungstechnologie mit einem dual-sensor erkennt gefährliche niveaus von sowohl rauch und kohlenmonoxid; surface mounted technology (smt) sorgt für eine bessere mechanische leistung
  • superior performance: liefert ein geräusch von 85 db ihnen die anwesenheit von rauch aufmerksam zu machen und / oder kohlenmonoxid; schilden störung von fremdlicht, um die funktionsweise des photoelektrischen sensors zu erhalten
  • multifunktional: sie leicht die stille-taste drücken keine fehlalarme zu stoppen; der detektor wieder automatisch in den bereitschaftsmodus nach der ausbreitung von rauch und / oder die gefahr von kohlenmonoxid; eine selbstdiagnose-funktion zeigt mögliche störungen mit einem blinkenden gelben led und einem warnton
  • staubdicht, moth proof lage schocks zu widerstehen, und passt leicht in jeden raum fahrzeug
  • zuverlässige stromversorgung: 2 aa-batterien (im lieferumfang enthalten) mit einem 3-jährigen lebensdauer eine zuverlässige stromquelle gewährleisten; eine niedrige spannung warnung gibt eine erinnerung, wenn batteriewechsel erforderlich ist,

*Letzte Aktualisierung am 29.01.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen